Archiv für den Monat: Dezember 2012

Merry Christmas

Ich komme gerade vom Weihnachtsprogramm der Oberschule Velten und bin immer noch total beeindruckt von den Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu schwärmen! Die Moderation von Jenny und Ado wirkte professionell und war total harmonisch. Die Herren Professoren, die uns wissenschaftlich beweisen wollten, dass es den Weihnachtsmann nicht geben kann, das “Germishe” (deutsch-englisch) Weihnachtsgedicht, die Tanzgruppe, das spontane Weihnachtsliederrätsel – es war einfach rund. Da ein Showact ausfiel, sprang ganz “spontan” der Französischkurs der 7a ein und sang “Oh Tannenbaum” auf französisch. Da es die Professoren nicht geschafft haben, den Weihnachtsmann zu verbannen, trat er natürlich mit seinen Wichteln vor das zahlreich erschienene Publikum – nein, er trat nicht, er turnte – der Sportkurs der 7a zeigte eine fantastische Show mit Salti und Überschlägen. Jonathan mit seiner Geige sorgte für Gänsehaut pur – Hut ab, es gehört schon eine Menge Mut dazu, solo vor so vielen Menschen aufzutreten. Der Sportkurs der 10c verzückte das Publikum mit tollen Pyramiden. Wegen eines kleinen Unfalls im Vorfeld fiel eine Schülerin leider aus, aber was ein echter Sportlehrer ist, sprang Frau Becker ganz spontan beim Pyramidenbau mit ein –> Respekt! Schülerinnen und Schüler zeigten in einer fantastischen Modenschau, was man aus Müll alles zaubern kann. Den krönenden Abschluss dieser rundum gelungenen Veranstaltungen bildete der riesige Chor aus Schülerinnen und Schülern aus fast allen Klassen der Schule –> Gänsehautfeeling. Das alles konnte natürlich nur gelingen durch die Supermitarbeit der Mitwirkenden und der Lehrerinnen und Lehrer, die die Ideen geliefert haben und mit den Schülern geprobt haben, damit alles so toll wurde. Genannt werden müssen hier unbedingt Frau Becker, Frau Palm, Frau Kühnrich und Herr Tiedemann. Ich bitte, dass mir keiner böse ist, wenn er oder sie nicht namentlich erwähnt wurde. Auch alle Kolleginnen und Kollegen waren kooperativ, wenn es darum ging, Klassen zusammenzulegen, damit geprobt werden konnte oder Mitwirkende aus dem Klassenverband zu entlassen. Auch die 10b war aktiv beteiligt – sie kümmerten sich um Einlass und Garderobe. Der Förderverein machte die Veranstaltung möglich, indem er die Technik zum Teil finanzierte. Ach, fast hätte ich ja die Technik vergessen zu erwähnen – das wäre ja ein sträflicher Fehler gewesen, denn durch die tolle Licht- und Tontechnik wurde das Programm nochmals aufgewertet. Sie merken, ich komme gar nicht mehr heraus aus der Schwärmerei und alle, die dabei gewesen sind, werden mir sicher zustimmen. Mir bleibt nur noch einmal “Danke” zu sagen für dieses tolle Event.

Merry Christmas to everyone.