Archiv für den Monat: Dezember 2014

Weihnachten im Seniorenstift

Pic01 Pic02 Pic05Pic04Pic07 Pic08 Pic10Pic12 .

IPic13n diesem Jahr hat sich die Arbeit am Weihnachtsprogramm doppelt – nein! dreifach gelohnt.
.

.

.

.
Am Mittwoch und Donnerstag der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien traten unsere Akteure des Weihnachts-programmes noch einmal im Elisabethstift in Velten vor den Senioren und deren Angehörigen auf.

.

.
Die Akteure waren auch wieder voll bei der Sache und gaben ihr Bestes. Ein besonderer Höhepunkt für den Chor war, als die Senor/innen bei ihrem Lied mitgesungen haben.

.

.

Martins Darbietung auf dem Klavier kam genauso gut an, wie der Sketch und die Pyramiden fanden großen Beifall. Die Moderation kam auch wieder ganz professionell rüber.

.

.

Für die Schüler/innen haben sich damit die Proben nicht nur für einen einzigen Auftritt gelohnt, sondern sie brachten mit ihren Auftritten auch den Bewohnern des Seniorenstiftes den „Geist der Weihnacht“ nahe.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Es war wunderschön zu beobachten, wie dankbar die Senioren und Seniorinnen die Vorführung der Schüler/innen aufgenommen haben.

Ein kleines Geschenk belohnte die Schüler/ innen für ihre gelungene Darbietung,

.
aber das Lächeln und die Freude der Bewohner/innen war der schönste Lohn.

Vielen Dank an Frau Becker und Frau Palm, die die Schüler/innen auch dieses Mal wieder tatkräftig unterstützt haben.
.

Ich vermute mal, dass das nicht der letzte Auftritt in dieser Einrichtung war.

Weitere Spende übergeben

Wir sammeln weiter!

Im letzten Jahr haben wir das beim Spendenlauf gesammelte Geld der Kindernachsorgeklinik in Wandlitz übergeben. Auch in diesem Jahr konnte der Förderverein der Oberschule Velten eine weitere Spende für die Nachsorge der herz- und krebskranken Kinder und ihre Familien überweisen.

1.000,00 € stammen vom Maifest des Vereins Pro Velten und weitere 194,30 € wurden seit Anfang des Jahres in einer Spendenbox gesammelt, die bei „Tagein Tagaus“ in der Viktoriastraße stand. Vielen Dank an den Inhaber Martin Möller und an Pro Velten, die unsere Aktion so tatkräftig unterstützen. Natürlich gebührt auch all denen, die die Spendenbox so fleißig fütterten ein herzlicher Dank.

Es zählt immer noch jeder Cent, denn wie ich im Internet las, läuft der Mietvertrag zum Jahr 2016 aus und die Klinik muss bis dahin an einem anderen Standort wieder aufgebaut werden.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, stehe ich Ihnen unter i.joern@osvelten.de zur Verfügung.

 

Fußballweihnachtsturnier

20141218_150237_resizedTraditionell, am letzten Donnerstag vor den Weihnachtsferien, fand am 18.Dezember unser Fußballturnier statt. Die 7. und 8. Klassen spielten untereinander ihren Meister aus, ebenso die Klassenstufen 9 und 10. Am Ende spielten die Sieger, die Klasse 8b, und die Klasse 10b gegeneinander. Hierbei zeigte sich, wie schon in den anderen Spielen davor, die überlegende Stärke der Klasse 10b. Überragender Spieler und Torschützenkönig war Tobias Völkel aus der 10b.

 

Allen Mannschaften danken wir für das faire Spiel und wünschen euch schönen Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Der Geist der Weihnacht

Kleiner Weihnachtsmarkt und großes Programm DSC01426
– so wurde unser diesjähriges Weihnachtsprogramm angekündigt und ich muss sagen, es wurde nicht zu viel versprochen. Bereits zum 3. Mal fand am 12.12.2014 in der Ofen-Stadt-Halle Velten das Programm zur Weihnacht statt. Mittlerweile ist es zu einer schönen Tradition geworden. Aber wir dürfen nicht vergessen, wie viel Mühe, Arbeit, Schweiß und Organisation dahinter steckt. Allen Widrigkeiten zum Trotz ist es dennoch gelungen, ein rundes Programm auf die Beine zu stellen. Vielen, vielen Dank an alle, alle Beteiligten. Ihr wißt alle, wen ich meine, denn bevor ich Jemanden vergesse, nenne ich lieber gar keine Namen, das ist schon auf der Veranstaltung getan worden.
Bevor das Programm begann, konnten die Besucher einen kleinen Markt besuchen.
DSC01382 Dort gab es von Bûche noel, über kandierte Früchte, gebastelte Weihnachtsgestecke, selbstgenähte Handarbeiten, Holzarbeiten, einen Trödelmarkt, Tombola, Getränke, Schmalzstullen und Glühwein so Allerlei, um die Wartezeit zu verkürzen. Nicht zu vergessen ist es einer Klasse doch tatsächlich gelungen, den alten Mann im roten Mantel für eine Fotosession zu organisieren. Und dann begann endlich das eigentliche Weihnachtsprogramm. Das Warten hat sich echt gelohnt.

Moderation – topp.
DSC01505

Tanz – toll.
DSC01419
Chor – stimmungsvoll.
DSC01404
Rap – frech, super.
DSC01436
Pyramiden – sportlich, gelungen.
DSC01485
Sketch – witzig.
Sololied – Gänsehaut.
Instrumentalstück (Solo) – mutig und spitze.
Gedicht – typisch, urig, spritzig, bedauernswert, wenn das „Versprechen“ wahr wird
Musikstück mit Gitarrenbegleitung – beeindruckend.
Die Technik – hatte alles im Griff.
DSC01508
Hoffentlich habe ich nichts vergessen, denn mir fallen keine Adjektive zur Beschreibung mehr ein. Jetzt endlich ist mir weihnachtlich!

Wer es nicht gesehen hat, hat echt was verpasst. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Energieprojekt der Klasse 10a

Am 04.12. begann die Klasse 10a mit der praktischen Seite des Energieprojektes an unserer Schule – den Messungen der Raumtemperaturen und der Kontrolle des Lüftungsverhaltens in unserem Gebäude. Der Tag war bereits am 20.11. vorbereitet worden. Herr Kliche vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen Berlin hatte mit den Schülern der 10a Fragen der Energieverwendung besprochen und die Messung von Temperatur, Licht und Stromverbrauch geübt. Hintergrund bei diesem Projekt ist der Prozess der Energiewende und der rationellen Verwendung von Energie – ein wichtiges Thema in Deutschland und der Welt insgesamt seit einigen Jahren. Dieses Projekt wird uns durch die Firma 50hertz ermöglicht, die Partnerin unserer Schule ist.

Bei den Messungen während der Unterrichtszeit, für die Herr Kliche die Messgeräte mitgebracht hatte, schrieben die Schüler Protokolle, die zu einigen überraschenden Ergebnissen führten, denn viele hätten nicht gedacht, dass es an unserer Schule doch so warm ist. Über bestimmte Normen, Grundsätze und Verhaltensweisen hinsichtlich der Nutzung der Heizung an der Schule hatten wir alle noch nicht wirklich nachgedacht.

Im Januar werden die Messreihen fortgesetzt, denn dieses eine Streiflicht vom 04.12. reicht noch nicht aus, um zu belastbaren Ergebnissen zu kommen.

 

A. Klare