Archiv für den Monat: Juni 2016

Letzter Schultag der 10.Klassen

IMG_2292IMG_2293IMG_2297In diesem Jahr gestaltete die 10a unter Leitung von Hadis ein kleines Sportprogramm zum Abschied. Gestartet wurde mit dem Dreibeinfußballturnier der Zehner gegen eine Schulmannschaft. Die Verlierer, die Schulmannschaft, mussten anschließend einen Zaubertrank zu sich nehmen, der scheinbar nicht so schlecht schmeckte wie erwartet. Anschließend gab es Wettkämpfe im Einkaufswagenlauf und Apfelessen. Die Sieger und die Zuschauer bekamen als Belohnung Schokoküsse zum Abschied. Bleibt zu hoffen, dass es im nächsten Jahr ähnliche gute Ideen gibt.

 

 

Impressionen vom Ehemaligentreffen

Trotz tropischer Temperaturen, Abifeiern und Hochzeiten kamen ca. 50 Ehemalige zum ungezwungenen Plausch auf dem Schulhof. Für Essen und Abkühlung sorgte das Gasthaus “Zur Waage”. Alle zwei Jahre findet dieses Treffen statt. Alle zwei Jahre gibt es eine Europameisterschaft oder eine Weltmeisterschaft im Fußball. Immer wenn die Vorrundenspiele zu Ende sind, ist der spielfreie Freitag Treffpunkt in der Schule. Interessant ist, dass ganz “Frische” gern wiederkommen und auch “Ältere”, die vor … die Schule verlassen haben, sich treffen. Somit ergibt sich ein munteres Häufchen, dass gern in Erinnerungen schwelgt. Lieben Dank an die Lehrer, die trotz der Hitze Zeit fanden, mit ehemaligen Schülern zu plaudern.

DSCN9869 DSCN9866 DSCN9863 DSCN9872

Endlich hat der Lehrpfad seinen Namen!

 

Geschafft!

Geschafft!

Am 08.06.2016 war es endlich so weit und der Naturlehrpfad der Oberschule Velten erhielt seinen Namen – Barbara Zürner. Es war für mich eine sehr emotionale Angelegenheit. Es waren die Nichte und der Neffe der Namenspatronen anwesend, was für mich eine große Freude und Ehre darstellte. Außerdem anwesend waren Vertreter der Kooperationspartner 50 Hertz, der Forst, die Schulleitung, Schüler/innen der Oberschule, Lehrervertreter, ein Mitglied der Schulkonferenz, Hr. Becker, Herr Dr. Reischel und unsere Schulsozialarbeiterin. Los ging es um 10:00 Uhr in der Schule. Hier zeigten Frau Gisela und Herr Kai Zürner einen Film über ihre verstorbene Tante Barbara Zürner, der ihren Charakter sehr gut widerspiegelte. Frau Barbara Zürner war eine Frau, die das Herz am rechten Fleck hatte, frei von der Leber sagte, was sie bewegt und sich nicht die Butter vom Brot nehmen ließ.

Im Anschluss wurde der Kooperationsvertrag mit 50 Hertz verlängert und die Gäste erhielten die Möglichkeit unter der sachkundigen Führung des Imkers Dr. Reischel, von Frau Schröter und der Schüler/innen den Bienenwagen zu besichtigen und die Ausbeute zu bestaunen.

Danach ging es in den Wald. Hier wartete schon Herr Quade auf die Ankommenden, denn jetzt startete der Höhepunkt der Veranstaltung – die feierliche Namensgebung, verbunden mit den Enthüllungen der Namenstafel, des Gedenksteins (den Herr Malsch sehr schön gestaltet hat) und der Willkommenstafel (die von der Forst gesponsert wurde)  am Eingang des Naturlehrpfades. In Anwesenheit der Bürgermeisterin, Frau Hübner hob der Schulleiter Herr Gorr in seiner Rede die besonderen Verdienste von Barbara Zürner für den Umwelt- und Naturschutz in unserer Region hervor. Wir sind stolz darauf, dass unser Lehrpfad ihren Namen tragen darf, sind uns aber auch der Verpflichtung bewusst, in ihrem Sinne zu arbeiten.

Nach einer Stärkung am vorbereiteten Waldbüffet ging es für die Gäste auf einen mehr oder weniger kurzen Rundgang auf den Pfad. Wir konnten vor allem der Familie Zürner viele Attraktivitäten unseres Pfades zeigen und sie waren beeindruckt, was Schüler/innen so alles fertig bringen. Ich habe auf diesem Spaziergang noch einige Anekdötchen über Barbara Zürner gehört und muss sagen, dass ich es bedaure diese außergewöhnliche Frau nicht persönlich kennen gelernt zu haben.

Wir werden uns bemühen, uns dieses Namens würdig zu erweisen und die Arbeit auf dem BARBARA-ZÜRNER-NATURLEHRPFAD in ihrem Sinne weiter zu führen.

 

 

Sportfest

IMG_2255IMG_2256Wie in jedem Jahr hatten wir auch dieses Mal Glück mit dem Wetter. Bei strahlendem Sonnenschein fanden die Wettkämpfe statt. Und wie jedes Jahr war die Wahlpflichtsportgruppe der 10. Klasse für die Organisation und Durchführung zuständig. Jeder Schüler absolvierte den leichtathletischen Dreikampf. Zusätzlich fanden Turniere im Zweifelderball in den Klassenstufen 7/8, in Volleyball in den Klassenstufen 9/10 und in Basketball statt. Der Förderverein sorgte für das leibliche Wohl und verkaufte Grillwurst und Getränke.

Honigkontrolle

Bienen04Bienen05Bienen13Bienen14Bienen19Der Imker kam am 27. Mai  und die Nt-Gruppe der 7a prüfte, zusammen mit Frau Schröter,  den Stand des Honigs in unserem Bienenwagen. Wer sich nicht in den Wagen traute, der kümmerte sich um das Streichen neuer Waben oder bearbeitete das Blumenbeet. Somit waren alle Schülerinnen und Schüler im Sinne der Bienen beschäftigt. In diesem Jahr ist geplant, den ersten Honig zu verkosten und in Gläser abzufüllen. Leider ist eine Königin der beiden Bienenvölker nicht so produktiv, so dass wir überlegen, uns eine neue “Chefin” zuzulegen bzw. die Bienen  erkennen eigentlich, dass ihre Königin nicht die Erträge bringt und züchten selbst eine neue Königin heran. Mal schauen.