Archiv für den Monat: Dezember 2017

Weihnachtssport mit den Jüngsten

IMG_2567 IMG_2423 IMG_2469 IMG_2567Weihnachtssport mit den Jüngsten

Am 13.12.2017 fand in der Ofen-Stadt-Halle ein Sportevent der 7.Klassen statt, welches von ihren Paten der 10a und 10c organisiert wurde.

Die Paten begleiten ihre 7. Klassen nun schon einige Monate, sie kennen sich schon sehr gut und wissen, womit sie die Jüngsten begeistern können. Daraus entstand die Idee, für ein gemeinsames Sporterlebnis zum Jahresabschluss anzubieten.

So begann also der  Schultag am 13.12.17 für alle Teilnehmer mit einer ausgiebigen Erwärmung, um sich anschließend 3 Stunden  ausgelassen zu bewegen und sich spielerisch beim Fußball, Zweifelderball und Ball aus dem All zu messen. Abschließend fand noch ein Brennballturnier statt, aus dem jeder als Sieger hervorging, da alle Teilnehmer jede Menge Spaß hatten.

Am Ende erhielten alle TeilnehmerInnen eine Urkunde und ein kleines leckeres Weihnachtsgeschenk aus Schokolade, gesponsert von unserem Förderverein.

Die Paten Joenna, Lara, Fabienne, Isabell, Raphael, Maxi, Marvin, Sarah, Sean, Daniel, Lisa und Jorden bedanken sich bei ihren 7. Klassen, die voller Eifer und mit viel Spaß dabei waren.

Ein Dankeschön geht auch an die KlassenlehrerInnen der 7.Klassen, die uns bei unserem ersten großen Event ganz toll unterstützt haben, Frau Becker, für die schnelle organisatorische Umsetzung unserer Idee  und  Frau Jörn, die uns ganz kurzfristig die kleinen Geschenke besorgte.

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutscht ins neue Jahr.

Eure Paten

 

Weihnachtsmarkt

Am selben Tag wie unsere Namensverleihung fand auch unser Weihnachtsmarkt statt. Ab der 5. Stunde wurde gebaut und geschmückt und um kurz vor 16 Uhr trudelten schon die ersten Besucher ein. Hatten wir am Mittag noch Regen, so zeigte sich Petrus am Nachmittag einsichtig und hielt die Tropfen zurück, bis der Weihnachtsmarkt vorbei war. Zu voller Stunde gab es immer ein Weihnachtsprogramm in der Cafeteria, eine Chance für alle, die bei den eisigen Temperaturen froren und sich aufwärmen wollten. Nein, das Programm war wirklich schön. Es gab Lieder, einen Tanz, ein Gedicht und ein Märchen, das die Lachmuskeln trainierte.

An der Stelle eine ganz großes Dankeschön an alle Lehrer, Schüler und Eltern,  die zum Gelingen des Marktes und des Programms beitrugen. Für alle Lehrer und Eltern, die draußen ausharren mussten, gab es am Montag nochmals eine Extravorführung. Und nicht nur an diesem Tag.

Am 13. und 14.12. trugen wir ein gekürztes Programm im Elisabethstift in Velten auf. Als Dankeschön gab es kleine Geschenke und Blumensträuße. Somit hatte sich die Arbeit gelohnt und wir hoffen, dass diese Tradition noch lange anhält.

IMG_2323 IMG_2346 IMG_2348 IMG_2406

Namensverleihung “Barbara-Zürner-Oberschule”

IMG_2273 IMG_2287 IMG_2289 IMG_2293Am 08. Dezember 2017, kurz vor dem Geburtstag Barbara Zürners, wurde unserer Schule der Name verliehen. Auf der Suche nach einem geeigneten Namen für unsere Schule waren wir schon eine ganze Weile. Es gab unterschiedliche Vorschläge: Märkische Oberschule, Richard- Blumenfeld- Oberschule u.ä. Der Name sollte zu uns passen. Den Vorschlag, Barbara Zürner, brachte ein ehemaliger Kollege, Herr Quade, in die Diskussion. Engagiert im Bereich Umweltschutz, tätig im Ort Velten…das passte zu uns, die wir seit Jahren den Naturlehrpfad in Velten pflegen und erweitern. Nicht weit davon wurde Barbara Zürner im Oktober 1997 überfallen und misshandelt. Sie lag vier Jahre im Koma, bis sie dann starb. Den Täter hat man bis heute nicht gefasst.- In ihrem Gedenken benannten wir schon unseren Naturlehrpfad nach ihr. Dies war der erste Schritt und der zweite folgte am 08.12. 2017. Jetzt hat unsere Schule endlich einen Namen.

Namensweihe

Endlich hat unsere Schule auch offiziell ihren Namen. Seit Beginn des Schuljahres melden sich Sekretärin, Schulleitung und Kollegen schon mit Barbara-Zürner-Oberschule Velten, was für einige Verwirrung sorgte. Aber heute wurde feierlich die Namensweihe begangen. In Anwesenheit von Frau Gisela und Herrn Kai Zürner wurde in einer feierlichen Zeremonie an Barbara Zürner erinnert und ihrer gedacht. Nichte und Neffe dieser bemerkenswerten Frau, die nicht auf die „olle Müllsammlerin“ reduziert werden darf, übergaben der Schule ein Portrait ihrer Tante, welches ihr Vater, ein bekannter Leipziger Künstler, von seiner Schwester angefertigt hat. Dieses Gemälde wird einen würdigen Platz in der Schule bekommen. Außerdem bekamen wir ein weiteres Schätzchen – einen Hefter mit Dokumenten, Zeugnissen, Briefen, Notizen aus der Feder von Barbara Zürner. Herzlichen Dank dafür. Diese Unterlagen werden uns helfen, noch weiter in das Leben von Barbara Zürner einzutauchen. Auch als Gast anwesend war Frau Kleinschmid, die uns sehr geholfen hat, das Leben unserer Namenspatronin zu recherchieren und durch sie bekamen wir auch den Kontakt zur Familie. Anwesend bei unserer kleinen Feierstunde waren Vertreter der 50Hertz Transmission GmbH, des Elisabethstifts, des Jugendklubs Oase, des Schulamtes, der Stadtverwaltung, die Schulleiterin der Linden-Grundschule, Elternvertreter, Herr Quade als ursprünglicher Initiator der Namensgebung und ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Danach ging es auf den Schulhof, wo schon die gesamte Lehrer- und Schülerschaft wartete. Leider spielte das Wetter nicht mit, denn gerade als Schulleiter und Bürgermeisterin ihre Reden zu Ehren der Namenspatronin hielten öffnete der Himmel seine Schleusen. Wir werten das mal als Freudentränen. Nachdem das neue Namensschild enthüllt wurde, kann nun auch jeder sehen, dass wir jetzt auch endlich einen eigenen Namen haben.