Naturlehrpfadzeitung

Willkommensschild (FILEminimizer)

Der Naturlehrpfad in Velten wurde am 08.06.2016 in Anwesenheit von Gisela und Kai Zürner (Nichte und Neffe) nach Barbara Zürner benannt. Wenn Sie den unteren Link anklicken, können Sie einiges Wissenswertes über das Leben dieser beeindruckenden Frau erfahren.

Biographie-Barbara-Zürner (nach G. Zürner)

Nestbau im Naturlehrpfad

 Am Mittwoch, dem 12. Februar 2014, startete die Firma 50hertz in der Nähe des Naturlehrpfades mit den Ausgleichsmaßnahmen. Sie brachten mit Hilfe eines Kletterers ein Bussard-Nest auf einem Baum an. Schüler der Natur-Gruppe sammelten dafür kleine Äste und Zweige. Damit dem Kletterer nichts passierte, wurde er fest an ein Seil gebunden und ständig von anderen spezialisierten Leuten bewacht, denn es war eine gewaltige Höhe, die er absolvieren musste, um ein Bussard-Nest anzubringen. Alle Anwesenden staunten nur über die Leistungen des Kletterers. Am Ende schaffte er es das Nest anzubringen.

DSC00509

DSC00501

DSC00498

 

S. Steinke

Die Präsentation von 50hertz an der 1.Oberschule

Die Firma 50hertz präsentierte am 24.09.2013 ihr Projekt. Es ging um die Überlandleitungen, die im Rahmen der Energiewende neu gebaut werden sollen und die bei Velten durch ein Waldstück gehen. Da sie durch die Bauarbeiten ein Stück Wald roden müssen und ein Teil der Lebensräume von Tieren zerstört wird, werden sie dafür sorgen, dass neue Lebensräume geschaffen werden. Es werden zum Beispiel Lesesteinhaufen für Reptilien aufgeschichtet, Ameisenhaufen umgesetzt und Habichte umgesiedelt. Ebenso wird 50hertz unseren Naturlehrpfad unterstützen. An dem Projekt sind die Klassen 8c, 9a und die 10c beteiligt – sie beschäftigen sich mit Kräuterkunde und Pflanzenbestimmung, Baumaßnahmen und Instandhaltung sowie Gewässerkunde. Diese Vorhaben haben Schüler unserer Schule der Firma 50hertz vorgestellt. Die Umsetzung wird von den Biologie- und NT-Lehrern geleitet. Bei leichtem Regen sind danach 8 Schüler den Naturlehrpfad mit den Vertretern von 50hertz und einigen Lehrern abgelaufen. Während dessen wurden angeregte Gespräche über die Arbeit der Firma 50hertz und die Tätigkeiten der Schüler im Naturlehrpfad geführt. Es war ein wichtiges Treffen, um sich gegenseitig kennen zu lernen.

L. Bruch / E. Winterlik / E. Streich

DSC_0343

DSC_0331

 

Neue Arbeitskleidung für die Naturlehrpfad Gruppe der Klasse 9a

Am 20. und 27.11.2013 wurde die Naturlehrpfad-Gruppe der Klasse 9a mit Arbeitskleidung ausgestattet. Jeder der Schüler erhielt ein Kleidungspaket mit jeweils einem Paar Schuhe, einer Jacke und einem Paar Handschuhen. Die Jacken, die die Schüler tragen, sind grau und orange und an den Jacken sind sogar Reflektoren befestigt. Die Jacken haben ein Logo der Firma 50hertz auf dem Rücken in grauer Schrift. Die Aufschrift weist auf den Sponsor der Kleidung hin. 50hertz ist mit dem Ausbau der Stromleitungen auf 380 kV in der Umgebung von Velten und auch darüber hinaus beschäftigt. Die Ausrüstung ist für die Arbeit im Naturlehrpfad, so dass die Schüler vor Wetter und Schmutz bei der Arbeit am Naturlehrpfad geschützt sind.

IMG_3117

 

Eric W. und Lara, 9a

Die Exkursion zur Waldschule Briese

Die Klasse 9a der 1. Oberschule Velten war am 11. September 2013 zu Besuch in der Waldschule Briese. Zuerst sind wir vom S-Bahnhof Borgsdorf etwa eine Stunde durch den Wald gelaufen, geführt von [?]. Als wir am Moorsteg ankamen, sollten wir uns alle einen Stock suchen, mit dem wir ein Geschicklichkeitsspiel gespielt haben. Nach einem weiteren Fußmarsch kamen wir endlich an der Waldschule an.

In der Waldschule haben wir verschiedene Gruppen gebildet, um verschiedene Aufgaben zu lösen. Zu den Aufgaben gehörte es z.B. eine Station zum Erkennen verschiedener Holzarten zu skizzieren, einen Barfußpfad zu entwickeln oder ein Winterquartier für Fledermäuse zu beschreiben. Denn wir sollten Anregungen für unseren Naturlehrpfad sammeln. Die, die fertig mit ihren Aufgaben waren, durften sich Ferngläser ausleihen und vom Hochsitz Tiere beobachten, mit Klanghölzern Musik machen und Wasser aus dem Brunnen pumpen. Als sich der Ausflug dem Ende näherte, haben wir an einem gemütlichen Lagerfeuer gesessen und Stockbrot gebraten. Danach traten wir den Weg zurück an.

E. Kirsch / S. Steinke